Große Holzbiene auf Flieder

Hinter dem Elternhaus meines Schwagers konnte ich am Wochenende zum ersten Mal ausgiebig Holzbienen beobachten und fotografieren. Wirklich faszinierende Tiere!

Kommentare

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Hallo Dominic,

hier ist offenbar die sprichwörtliche "fleißige Biene" zu sehen, denn mir scheint, als trüge sie Holzsplitter und -späne auf dem Rücken. Das Tier ist perfekt getroffen, schön sieht man die scheinbar (?) gefärbten Flügel (auch noch unterschiedlich in Blau und Rot).

Mich lenkt ein wenig die violette Blütenwiederholung rechts oben ab. Vielleicht hast du ja Lust, die mal zu entfernen und dann zu vergleichen?

Ich kann deine Begeisterung für diese Tiere verstehen, seit ich selber mal die Möglichkeit hatte, einige Zeit an zwei verschiedenen, aber sehr großen Insektenhotels zu verweilen. An beiden Standorten hatte man einfach alte Wanderkartentafeln genommen und sie mit unterschiedlichsten Möglichkeiten für die Tiere bestückt. Da beide Tafeln zudem auf landschaftlich sehr gut und abwechslungsreich bewachsenen Flächen standen, war dort ein einziges Kommen und Gehen zu betrachten. Leider habe ich keinen geeigneten Standort für ein solches Insektenhotel - es wäre so toll!

Viele Grüße

Mainecoon

den dein Porträtbild immer wieder zum Schmunzeln bringt...

Profile picture for user Dominic
Makronist

Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar! Die Blüten oben sind schon relativ großflächig, die zu entfernen wäre mir glaube ich schon fast zu sehr "geschummelt" ;)

Ich habe aber eine ähnliche Aufnahme aus einem anderen Winkel, die ich hier zum Vergleich mal anhänge. 

Viele Grüße

Dominic

P.S.: Freut mich wenn dir das Porträt gefällt, das habe ich in Chicago von einem Straßenkünstler malen lassen, der mich glaube ich auch ganz gut getroffen hat :)

Holzbiene ohne Blütenwiederholung

 

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Dominic,

schon aufgrund ihrer mächtigen Größe handelt es sich bei den Holzbienen um beeindruckende Tiere. Du hast diese hier sehr gut getroffen.

Es ist gar nicht so einfach, gute Fotos von ihnen zu machen. Häufig nehmen sie Stellungen ein, bei denen beispielsweise der Kopf stark nach unten gebogen ist, sodass man ihr Gesicht schlecht sieht.
Eine weitere Herausforderung ist das tiefe Schwarz ihres Körpers; es säuft sehr schnell nach unten ab, sodass keine Strukturen mehr erkennbar sind – die aber da sind, beispielsweise in den einzelnen Härchen.

Auch bei Deinem Bild oben würde eine Aufhellung ausschließlich der Tiefen eine positive Wirkung haben. Diese Aufhellung sollte allerdings sehr bedacht ausfallen, denn die Biene ist schwarz, und das soll sie auch bleiben :-)!

Wirklich klasse ist die leicht aufrechte Sitzposition. Hier sieht man wunderbar das Gesicht dieses imposanten Insekts.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Profile picture for user Dominic
Makronist

Hallo Roland, 

vielen Dank für die ausführliche Besprechung! Die Schwierigkeiten beim Fotografieren der Holzbienen hast du treffend beschrieben. An diesem Tag hatte ich etwas Glück, dass sich hin und wieder einzelne Exemplare relativ lange und ruhig hingesetzt haben. 

Die Schwarztöne sind in der Tat ein Problem, ich habe hier schon etwas aufgehellt, werde aber mal experimentieren und sehen, wie weit sich das noch treiben lässt ohne "zu viel" zu werden.

Viele Grüße

Dominic

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!