Haareis

Eines meiner Lieblingsbilder. Zur Entstehung von Haareis werden benötigt: Pilze im Holz, Temperaturen um den Gefrierpunkt und 100% Luftfeuchtigkeit.
Zur Entstehung des Bildes brauchte es 86 Aufnahmen. Mit Hand und Schlitt gestackt.

Kommentare

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Unglaublich, dass das Eis sein soll! Du kommst auf Ideen...!

Außergewöhnliches Foto, bei dem ich die ganze Zeit gerätselt habe, welches Tier sich um Himmels Willen denn da versteckt hat...

Toll gemacht!

Viele Grüße

Mainecoon

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
Makronist

Grüß Dich Mainecoon

ist doch ein cooler Mittelscheitel :-) Das sind wirklich Pilze im Holz die dafür verantwortlich sind. Buche ist ein guter Wirt. Auf Nadelholz findet man sie nicht, zumindest ich nicht. Die Haare sind 1/300 mm dick, einmal anhauchen und sie sind Matsche. Wenn die Temperatur und Luftfeuchte stimmen ist Engelshaar gar nicht soo selten, zu der Zeit sind einfach nur wenige Menschen im Wald.

Einen schönen Sonntag Abend wünscht Dir
Wolfgang

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Wolfgang,

für mich ist das auch ein Top-Foto. Haareis finde ich sehr schwierig zu fotografieren und vor allem auch so zu fotografieren, dass es auch noch schön aussieht. Ich habe schon einige Bilder gesehen davon und es selbst schon  hier bei uns auf dem Meißner probiert. Hat aber nicht geklappt. Meist herrscht dann dort wo Haareis entsteht eine triste Stimmung ohne viel Farbe ,eben nur in dunklen Tönen. Das Eis mit dem Moos auf dem Ast vor diesem dunkelgrünen Hintergrund ist echt ein Hingucker erster Klasse. Super gemacht!

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Wolfgang,

das ist ein sehr bemerkenswertes Foto. Und alleine an den vielen positiven Kommentaren erstaunter und faszinierter User st ersichtlich, wie stark es den Bildbetrachter anspricht.

Ich habe mir dieses Foto lange betrachtet. Eigentlich ist es ein Foto für unsere Top-Galerie – spektakuläres Motiv, gut ins Bild gesetzt, spannende Beleuchtung, interessante Bildgeschichte.

Dennoch habe ich mich entschieden, es nicht "rüber zu schieben", und zwar aus einem einzigen Grund. Der Fokus Stack weist mir zu viele Fehler auf. In den feinen Eisfäden sind viele Fehlstellen zu sehen, die softwareseitig beim Zusammenrechnen der Einzelfotos entstehen. Dies ist kaum zu vermeiden, hier werden die meisten Programme in die Knie gehen. Ein solches Motiv (hauchdünne, dicht stehende weiße Fäden) ist fast ein Stacking-Killer. In Anbetracht dieser Ausgangslage ist Dir der Stack sogar ziemlich gut gelungen.

Dennoch: Wenn ein Foto in der Top-Galerie Platz nimmt, sollte es zumindest weitestgehend fehlerfrei sein. Und dafür sind mir die Fehlstellen im Eis zu deutlich und zu zahlreich.

Was aber auf jeden Fall bleibt, ist ein sehr sehenswertes Foto von enorm hohem Schwierigkeitsgrad, klasse umgesetzt und garniert mit einer tollen Geschichte!

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Profile picture for user Wolfgang Zeiselmair
Makronist

Grüß Dich Roland,

danke für Deine ausgiebige Besprechung. Top Foto hin oder her, sehe ich relativ entspannt. Es ist ja kein Wettbewerb um das beste Foto sondern eine Plattform auf der man sich fair austauscht, auf der man dazulernen kann (so man will) und vielleicht dem einen oder anderen mit einer neuen Sicht auf die Dinge eine Freude bereiten kann. Konstruktive Kritik ist doch genau was ich hier erwarte. 
In diesem Sinne nochmal danke und Dir einen schönen Tag.
Servus
Wolfgang

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!