Herbstlorchel

Ich werfe jetzt einfach mal diese Lorchel in den Ring. Kritik gehört zum Leben, als Feuer frei :-)

Meine Bilder sind meist dunkel, ich bin bekennender Düsterheini.

Kommentare

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Hallo Wolfgang,

eine sehr feine Aufnahme! Man kann sich verlieren in der Betrachtung der Strukturen und Linien, unterstützt durch den sanften Hintergrund, der nicht ablenkt (mit der winzigen Ausnahme des lila Flecks), nur behutsam akzentuiert. Hast du gestakt oder das Bild beschnitten?

Das macht Lust auf mehr! Schön, dass du zu uns gefunden hast!

Mainecoon

P.S. Hochkant wäre auch eine Option gewesen.

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Wolfgang,

herzlich willkommen bei Makrotreff!

Ein sehr verwunschenes, geheimnisvolles Foto! Gehen wir ins Detail:

Schärfe (Focus Stacking)

Der Focus Stack ist Dir weitestgehend gelungen. Die 10 Fotos bei Blende 2.8 reichen nicht ganz aus, um alle Bereiche des Pilzes in die volle Schärfe zu bekommen. Einzelne Bereiche insbesondere in den Höhlungen des Stiels wurden nicht ausreichend abgedeckt. Etwa 15 Einzelaufnahmen hätten ausgereicht.
Hierbei handelt es sich aber um eine Nuance. Das, was ich hier beschreibe, ist nur bei voller Vergrößerung und mittels geübtem Auge sichtbar. Alles in allem ist Dir der Stack sehr gut gelungen.

Bokeh

Das Bokeh ist vom Feinsten! Das ist allererste Güte. Und genau hierfür ist die Blende 2.8 die richtige Entscheidung gewesen. Ich würde mal sagen: Das Bokeh ist bei diesem Bild das Entscheidende! Das Bild hat insbesondere durch diese wunderschöne Hintergrundzeichnung seine tolle Wirkung. Das ist ganz klasse umgesetzt! Ich würde es mal so bezeichnen: Ein Oscar für den Nebendarsteller!

[Anmerkung: Der Oscar für den Nebendarsteller wird in der Regel nur bei der Vintage-Fotografie vergeben – wegen der gehobenen Bedeutung der Nebenrolle (Bokeh) neben der Hauptrolle (Hauptmotiv)!]

Beleuchtung Hauptmotiv

Der Herbstlorchel ist künstlich angestrahlt. Ich (!) finde, etwas zu stark. Die hellsten Bereiche insbesondere am rechten Stielrand sind bereits leicht ausgefressen. Das "passiert" recht schnell. Häufig wird der Lichtstrahl zu stark dosiert.

Dies ist insbesondere ein Thema beim Focus Stacking. Da beim Stacken die Kontraste verstärkt werden, wird ein ohnehin heller Strahl noch heller.

LÖSUNG:
Von vornherein den Lichtstrahl geringer dosieren oder die Lampe weiter entfernt positionieren. Bei gleichzeitiger Erstellung eines Focus Stacks sogar etwas zu schwach einstellen und somit die Kontrastverstärkung beim Zusammenrechnen der Einzelfotos mit einplanen.

Und dennoch, diese Feststellung muss ich vornehmen: eine spannende und sehr stimmungsbetonte Aufnahme mit einem traumhaft schönen, oscar-prämierten Bokeh!

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!