Insekten

Diese Wanzen habe ich im lichten Wald bei relativ viel Wind fotografiert. Das Foto ist zu 10% beschnitten.

Fotografiert mit einem 100mm Makro Objektiv 

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Simone,

ein außergewöhnliches Foto.

Hauptgrund hierfür ist die außergewöhnliche Bildkomposition: Du hast die Hauptmotiv-Wanze tief unten im Bild – fast auf dem "Bildboden" – platziert. Und dennoch ist darunter noch Platz für eine weitere Wanze, bzw. besser gesagt für die Fühler einer weiteren Wanze :-).

Die bildmittige Positionierung der Hauptmotiv-Wanze ist voll in Ordnung, weil Du dadurch das Blatt, auf dem sie sitzt, links nicht beschnitten hast. Ich unterstelle Dir, dass Du dies bewusst gemacht hast – und deshalb kommt es auch sehr bildwirksam rüber :-)!

Tja, und über der Wanze kommt im Prinzip das "zweite Hauptmotiv" – ein ganz toller Hintergrund, mit ganz tollen Unschärfen. Durch sie sowie den oben angesprochenen Bildaufbau bekommt das Foto eine attraktive Bildtiefe – und mit ihr die Bildaussage "Wanze im Wald".

Der einzige Wermutstropfen war der von Dir angesprochene Wind in Verbindung mit relativ geringem Licht. Beides führte zur ISO-Einstellung 2000. Und das ist nicht ohne Wirkung: Die Details der Wanze kommen nicht mehr so gut raus. Insbesondere ihre selbstbeschatteten Körperunterseitenflächen saufen ein wenig in einem allgemeinen dunklen "Brei" ab; das ist typisch für hohe ISO-Werte.

Aber: Man sollte dieses Bild nicht detailliert mit der Lupe vor den Augen betrachten. Sein Reiz liegt in der Gesamtstimmung, die am besten wirkt, wenn man es in größerer Größe aus größerer Entfernung anschaut. Dann zieht es den Bildbetrachter förmlich in den Wald hinein, zur Wanze im lichten Wald.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!