Blumenstrauß

Letztens an einem Blumenstrauß entdeckt. Aufgenommen ohne Stativ mit der Nikon D5600. Bearbeitet mit Lightroom CC. 

Kommentare

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Hallo,

schön, dass du zu Makrotreff gefunden hast! Hast du das Foto beschnitten? Wenn ja, um wie viel Prozent etwa?

Reihung und Symmetrie sind etwas, das dem menschlichen Auge gut gefällt, und wo würde das besser sichtbar werden als bei Pflanzen?! Ich mag dieses Motiv sehr! Auch hast du mit Schärfe - Unschärfe gespielt. Die Blütenblätter sind zwar beschnitten, was aber nicht stört, weil sie an allen vier Seiten beschnitten wurden und in Dunkelheit auslaufen. Du hast also ein Foto vorgestellt, bei dem du vieles gut gelöst hast.

Aber ich glaube, da ist noch Luft nach oben. Jetzt liegt die Schärfeebene ungefähr auf Höhe des Kreuzes, das eingeblendet wird, wenn man mit der Mouse über das Bild fährt. Das ist zugleich auch der für den Betrachter vordere Teil des inneren Blütenkreises.

Und hier liegt für mich ein Problem. Denn die scharfen Blütenteile lenken den Blick des Betrachters. Sie biegen sich weg von ihm und weisen auf den hinteren Teil des Kreises. Aber der hintere Teil ist unscharf. Unser Blick fährt wie gegen eine Wand. Hättest du die Schärfeebene auf den hinteren innersten Teil gelegt, wäre der Blick wie bei einer Kehre wieder zum Betrachter "zurückgekehrt", weil die dortigen Blütenblätter sind dem Betrachter zuneigen.

Zudem hättest du damit auch die vom Betrachter als angenehm empfundene Zwei-Drittel-Regel mit einbezogen, die besagt: Wenn wir über ein Bild ein imaginäres Netz von zwei senkrechten und zwei waagerechten Linien im jeweils selben Abstand ziehen, empfinden wir alles als harmonisch aufgeteilt, das sich auf diesen Linien - oder noch besser - an den Knotenpunkten dieser Linien befindet. Dahin schauen wir, und das wollen wir buchstäblich scharf sehen. In deinem Fall liegt die erste waagerechte Linie auf dem hinteren Teil des innersten Blütenkreises. Auch das ist ein Argument, die Schärfeebene weiter nach hinten zu verlagern.

Vielleicht gibt es den Blumenstrauß ja noch, und du kannst die Verlagerung der Schärfeebene und den Effekt auf das Bild mal ausprobieren.

Ich wünsche dir viel Spaß dabei!

Mainecoon

Profile picture for user J.Voltz
Makronist

Hy, danke für die vielen Tipps. Ich hab das Objektiv noch nicht so lange und es war eines meiner ersten Bilder damit. Das nächste mal mach ichs auf jeden Fall mit einem Stativ, das man die Schärfentiefe, die zwei-drittel Regel usw besser kontrollieren kann als aus der Hand. Das Orginal Bild war in Wirklichkeit viel Heller, da fand ich kamen die Konturen nicht so zur Geltung.

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo J.Voltz,

herzlich willkommen bei Makrotreff!

Sehr schön, ein Spiel mit den Schärfen und Unschärfen.

Zusätzlich zum oben Gesagten möchte ich Folgendes ergänzen:

Du schreibst, das Original sei in Wirklichkeit viel heller gewesen, aber da seien "die Konturen nicht so zur Geltung" gekommen. Dein Ansatz ist korrekt. Die Art und Weise, wie die Konturen rüberkommen, ist wichtig, darauf sollte man als Makronist unbedingt achten.

Dennoch ist das Foto zu dunkel. Dadurch wirkt es düster. Ziel muss es sein, die korrekte Helligkeit zu erreichen, ohne dass die Konturen absaufen. Das entscheidende Steuerungselement hierbei ist die

Beleuchtung

Spiele mit dem Licht. Du schreibst, es handelte sich um einen Blumenstrauß. Den kann man sehr gut verstellen – auf die Fensterbank (Nord-, Süd-, Ost- oder Westfensterbank mit hoher oder tiefer Sonne, oder überhaupt keiner Sonne), unter eine Zimmer-Deckenlampe, neben eine Schreibtischlampe. Hier kannst Du endlos rumexperimentieren und dabei immer die Auswirkung des sich ändernden Lichts beobachten. Auf diese Weise lernst Du das Licht als Gestaltungsmittel kennen, das ist eine tolle Übung, die viel Spaß macht und Dir weiterhilft bei Deinem Weg in die be- und verzaubernde Makrofotografie :-).

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!