Wiesen-Pippau

Oft gesehen, vor allem jetzt auf meinem  - Rasen kann man das nicht mehr nennen, eher eine Moos-Wüste mit Grasbüscheln dazwischen. Aber den Namen habe ich noch nie gehört. Ob er stimmt?

Viele Grüße

Mainecoon

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Mainecoon,

diese Pflanze kann ich anhand des Fotos nicht genau bestimmen. Könnte sein, dass es sich um irgendeinen Pippau (Crepis sp.) handelt, auch ein Bitterkraut (Picris sp.) wäre möglich. Es gibt einige weitere Pflanzengattungen mit einer hohen Ähnlichkeit, die man aber genauer anschauen müsste.

Egal, welche es von diesen ist, in jedem Fall ist sie ein guter Nektar- und Pollenlieferant; insbesondere Wildbienen fliegen sie sehr gerne an. Hinzu kommt eine lange Blütezeit der meisten dieser Arten: Je nach Witterung können sie bis weit in den Oktober hinein, manchmal sogar bis zum November blühen.

Zum Foto:

Hauptmotiv

Die Schärfe des Cyclops liegt auf den beiden Hauptmotivblüten, das ist gut. Sie sind ein bisschen zu hell. Insbesondere hellgelbe Blüten neigen gerne zu einer leichten Überbelichtung, vor allem dann, wenn sie so wenig Bildfläche einnehmen wie oben in Deinem Foto. Eine Korrektur von -1/3 bereits beim Fotografieren reicht aus, dies zu verhindern.

Anmerkung: Insbesondere beim Einsatz von Vintage-Objektiven sollte man immer darauf achten, möglichst nicht in die Überbelichtung zu rutschen. Aufgrund ihrer im Vergleich zu modernen Objektiven häufig schwächeren Kontrastwiedergabe (hierzu gehört auch das Cyclop) kommt es leicht zu diesen Überstrahlungen an den Rändern der gelben Blütenblätter, was dann sowohl zum Eindruck einer leichten Überbelichtung als auch geringerer Schärfe führt. Eine geringe Unterbelichtung fängt dies ein wenig ab.

Bokeh

Das Bokeh zeigt typische Züge des Cyclops. Die Pflanzenstängel beispielsweise werden durch eine zarte Kontrastkante wunderbar angedeutet. Ihre schemenhafte Darstellung bereichert das Foto im Gesamten und das Hauptmotiv im Speziellen deutlich.

Im Hintergrund-Umfeld der linken Hauptmotiv-Blüte ist eine seltsame Form (hufeisenförmiger Bogen)  in einer seltsamen Farbe (ins Pink gehend) dargestellt – für mich insofern seltsam, weil ich diesen Bildbereich nirgends zuordnen kann. Hat es mit der Hauptmotiv-Pflanze zu tun? Hat es mit ihrem Lebensraum/Standort zu tun? Ich verstehe die dargebotene Information nicht...

Der dunkelgrüne Bereich am oberen rechten Bildrand ist im Vergleich zu den übrigen Bildbereichen so dunkel, dass er das Betrachterauge recht stark anzieht. Ich vermute, es handelt sich um ein Blatt, dass sich außerhalb der Schärfeebene befindet. Leider verdeckt es dahinterliegende, sehr attraktive Strukturen von grünen Pflanzenstängeln (ansatzweise zu sehen), die wie gemalt aussehen und sich sehr schön ins Gesamtbild eingefügt hätten. Ich vermute, es hätte das Foto noch mehr aufgewertet, wenn Du dieses Blatt beim Fotografieren entdeckt und weggebogen/entfernt hättest. Ich vermute deshalb, weil ich nicht dabei war und die Sachlage nicht so unmittelbar einsehen kann wie Du es beim Fotografieren vor Ort konntest :-).

Ein Foto, das bereits erkennen lässt, was in dem tollen Cyclop 1.5/85mm schlummert...

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Profile picture for user Mainecoon
Makronist

Hallo Roland,

danke für die ausführliche Besprechung! Zwei Punkte haben dir "Probleme" bereitet, ich will sie aufklären.

Der dunkelgrüne Bereich am oberen rechten Bildrand ist ein kleiner Ableger eines Wandelröschens, dessen Stamm man schemenhaft hinter meinem Motiv sieht. Da beide in einem Topf sind und ein Verrücken meines Standortes weiter nach rechts einen unvorteilhaften, weil zu hellen Hintergrundteil ins Bild gebracht hätte, nahm ich das Wandelröschen in Kauf. Die Strukturen dahinter, die dir so gut gefallen, sind Wildgräser.

seltsame Form (hufeisenförmiger Bogen) in einer seltsamen Farbe (ins Pink gehend) Ich war versucht, sie wegzunehmen. Es handelt sich um ein Etikett zum Wandelröschen. Doch ich beließ es schließlich. Wie du sicher schon gemerkt hast, spreche ich im Hinblick auf Vintage-Fotos immer wieder von "märchenhaft" oder "verwunschen". Mir gefällt der Gedanke, das wir mit dieser Art der Fotografie eine neue Welt erschließen. Das Etikett hat die Form eines Rundbogens, und ich habe mir vorgestellt, es sei die Pforte zu einem Märchenreich, dem sich die Blüten entgegen recken, auf das sie vielleicht auch hindeuten. Auch Forenkater sind manchmal romantisch ;-).

Viele Grüße

Mainecoon

Profile picture for user Flora1958
MOD

Super Mainecoon,

jetzt kann ich es auch sehen, das Elfentor. *freu  Sowas bekommt man nur als  echte Samtpfote hin. :-) Du scheinst total fit zu sein, seit man dich deines Felles " beraubt"  hat. Das freut mich sehr. Bei der Hitze muss das doch ein Genuss sein

meint mit lieben Gruß

Gabi

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!