Vivitar 55mmf2.8 Macro

Hallo zusammen,

hier gibts es zwar kein ungewöhnliches Seifenblasenbokeh und ähnliches, aber dennoch muss ich dieses Vintage Objektiv loben.

Es ist ein Vivitar 55mmf2.8 Macro und eines der wenigen alten Objektive, das ohne Extender einen ABM von 1:1 erreicht. Es ist kompakt gebaut und recht leicht und handlich. Und auch die Abbildungsleistung ist echt ordentlich. Mit etwas Glück findet man es zwischen 50 -100€. 

Im Beispielbild war es an einer Sony A6000 (APS-C) adaptiert bei ABM 1:1 und Blende 16. Licht kam von einem Aufsteckblitz und selbstgebautem Reflektor/Diffusor.

Das Bild hier ist nicht draußen entstanden, sondern im Wohnzimmer. Diese Mantide halte ich im Terrarium, damit Herbst und Winter nicht so trist werden in Sachen Insektenmakros.

 

Gruß

Flo

Kommentare

Profile picture for user Flodzl
Makronist

Hallo Gabi,

du hast es richtig erkannt, sie wird gerade gefüttert. Mache ich meistens wenn ich sie zum Fotoshooting aus dem Terrarium hole. Das im Vordergrund ist daher ein Heimchen. 

Das blau im Hintergrund ist ein Tischset, das auf dem Esstisch lag.

Habe auch ein paar bunte Aquarelle für die Hintergrundgestaltung im Wohnzimmer, aber bei der kurzen Brennweite habe ich sie weggelassen, da sie nicht so unscharf wurden, wie mit 90mm.

Die Mantide ist übrigens eine weibliche Parasphendale affinis (Nachzucht),ursprünglich aus Kenia, im 7. Larvenstadium.

Gruß und schönes Wochenende

Flo

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Flo,

besten Dank für deine spannende Erklärung. Da kannst du dich glücklich schätzen, wenn du die Modelle im Wohnzimmer zur Verfügung hast.Sogar beim Fressen lassen sie sich offensichtlich nicht stören.:-) Super! Ich muß leider warten bis sich irgendwas zeigt hier in meiner Umgebung. Draußen ist es eher dürftig.

Wünsche dir ein schönes Wochenende mit weiterhin spannenden Motiven. ;-)

Liebe Grüße

Gabi

 

Profile picture for user Adrian Scheel

Beeindruckende Aufnahme! Prima, wenn man die Tiere über so einen langen Entwicklungsprozess "vom Ei bis zur Bahre" begleiten kann.

Habe dieses Vivitar auch und kann es nur empfehlen. Ist bei Offenblende keine ausgeprägte "Bokehschleuder" bzw "Fotomalerlinse" sonder eine sehr solide Makrolinse die kontrastreich und farbenfroh abbildet. Leicht abgeblendet wird sie sehr scharf und muss sich kaum hinter einer modernen Linse verstecken. Für mich immer noch ein echter Geheimtipp bei dem das Preis-Leistungsverhältnis absolut passt!

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!