Wolfsspinnenweibchen mit Jungtiere auf dem Rücken

Diese Wolfsspinnenweibchen mit Jungtiere auf dem Rücken habe ich im August '17 bei einer Wanderung am Plansee (Österreich) im Moos entdeckt.

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Stan Panert,

das ist ein ganz tolles Motiv! Kurz zur

Biologie:

Die Jungspinnen bleiben – je nach Wolfspinnenart – wenige Stunden bis wenige Tage auf dem "Rücken" (eigentlich vielmehr Hinterleib) der Mutter-Spinne sitzen. In ungestörten Ruhephasen beginnen sie, ihre Umgebung zu erkunden. Anfangs flüchten sie bei Gefahr sofort zurück auf die Mutter-Spinne. Dann beginnt jedoch rasch die Loslösung, und die Jungspinnen sind sich selbst überlassen.

Zum Foto:

Perspektive und Ausschnitt sind sehr ansprechend. Allerdings ist das Foto deutlich zu stark koloriert und auch zu stark geschärft. Beides kannst/solltest Du über die Bildbearbeitung zurücknehmen – es sei denn, DIR (!) gefällt es so. Allerdings sind insbesondere die Farben nicht so, wie sie in dar Natur sind. Es liegt also bereits eine farbliche Verfremdung (-fälschung) vor.

Dennoch: ein sehr interessantes Motiv!

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Profile picture for user Stan Panert
Makronist

Hallo Roland,

Danke für Deine ausführliche Beschreibung zur Biologie und  das Aufzeigen meiner Anfängerfehler in der Bildbearbeitung.

Kein Meister ist vom Himmel gefallen und der, der gefallen ist, hat es hoffentlich überlebt ;-).

Du hast schon recht mit dem starken Kolorieren und mit der Schärfe. Ich habe nun die ganze Farbsättigung und die Schärfe auf Null gesetzt und nur den Kontrast, die Helligkeit und die Luminanz angepasst.

Es wird wohl auch ein Teil an der Sensorgröße (1Zoll !), aber auch an der Makrotechnik dieser Kamera liegen. Hier wird im Makrobereich nur noch digital vergrößert, was eben wie nachgeschärft aussieht. Ich muß halt lernen mit der vorhandenen Technik besser umzugehen und die Nachbearbeitung dezenter einzusetzen bis ich endlich eine neue Kamera mir zulege. Welche, das steht noch in den Sternen, aber wahrscheinlich eine Panasonic. Mal sehen...

Viele Grüße und "Gut Licht"

Stan

 

 

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Stan,

so sieht es deutlich besser aus, insbesondere was die Farben anbetrifft.

Ja, Du hast Recht mit Deinen Aussagen über die Charakteristik des Sensors. Es ist sinnvoll, sehr behutsam mit einer nachträglichen Farbsättigungs-Erhöhung umzugehen. Hinsichtlich der kameraseitigen Schärfung ist dies leider nur relativ wenig möglich, insofern Du "nur" im JPG-Format fotografierst. Aber Du kannst mit dieser Kamera auch im RAW-Format abspeichern, dann sieht die Sache schon anders aus. In welchem Format fotografierst Du?

Solltest Du im JPG-Format fotografieren, sollten unbedingt alle kameraseitigen Speicheraktionen ausgeschaltet oder zumindest gedrosselt werden.

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user Stan Panert
Makronist

Hallo Roland,

normalerweise fotografiere ich im RAW-Format. Jedoch der "Makrobereich" bei dieser Kamera gibt es nur im jpg-Format. Und da habe ich alles auf Werkseinstellung gesetzt. Ich muß halt damit leben, dafür ist die Kamera sehr leicht (ca. 850gr) und das für eine "ganze" Ausrüstung von 25-400mm, mit Intelli-Zoom bis 800mm ab einem Meter - leider nur im JPG-Format und reduzierter Qualität. Leider keine Wechselobjektive, das geht mir immer mehr ab. Ich werde halt irgendwann auf MFT umsteigen oder vielleicht ergänzen. Mal sehen, was die Zeit so alles mit sich bringt:-)

Viele Grüße

Stan

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Stan,

ja, genau mit diesen von Dir beschriebenen Dingen hängen die Abbildungscharakteristiken zusammen, die ich aus Deinen Fotos herauslese. Gut ist, dass Du sie kennst und somit bestmöglich damit umgehen kannst und wirst.

Tja, und was dann die Zukunft "so alles mit sich bringt", das wird sich ja dann zeigen :-).

Lieber Gruß,

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!