Mikrofotografie

Krokus III

Bild 1 im ABM 50:1: Einzelne Pollenkörner auf Blütenblatt. Meistens kleben viele Pollen zusammen, man muss lange suchen, bis man sie vereinzelt findet (1-2-3). Im Blütenblatt kann man die länglichen Zellen mit den Farbstoff-tragenden Vakuolen gut erkennen. Die sind auch für den Zell-Druck verantwortlich, damit die Blüte nicht schlapp wird bzw. auf- und zugehen kann (so hat es mir jedenfalls meine Biologin erklärt).

Ich habe wieder versucht, die Szenerie durch die Beleuchtung plastisch darzustellen. Sieht schon fast Computergeneriert aus.

Pseudo-Vintage Mikro Foto

Nachdem in der "Vintage-Sektion" des Forums alles was irgendwie durchsichtig ist, als Objektiv verwendet wird, habe ich hier ein OPTEM/Edmundoptics 10xHR ausgegraben. Es ist mit NA 0,45 in der Bildmitte extrem scharf (theoretisch ist die Pixeldichte meiner Sony hier sogar zu klein), aber - im Gegensatz zu den Mitutoyo M Plans- eben nicht Planfeld korrigiert. Ich habe versucht, den Bereich um das Auge dieses haarigen Insekts so scharf wie möglich darzustellen, den Rest habe ich den Objektivfehlern überlassen. Das Bild ist von vorne bis hinten durchgestackt (720 Bilder!).