Dünen-Sandlaufkäfer (Cicindela hybrida)

Hallo,

ich höre jetzt auch auf. Aber hier erst noch einmal abschließend der Dünensandlaufkäfer mit seiner typischen Beute - einer Ameise. Im ersten Bild mit dem Kopf zwischen den Zangen, dann vor seinem hilflosen Opfer, beim dritten unscharfen Foto scheint er sich zu fragen: "Was habe ich angerichtet?" Das wäre allerdings eine menschliche Interpretation. Der Käfer ist ein "gnadenloser" Jäger! Der abgebissene Kopf am rechten Bildrand hat sich und die Fühler noch einige Minuten bewegt. Jetzt fehlt er mir nur noch im Flug, aber den Auftrag delegiere ich lieber an Rob :-)

Eigentlich wollte ich den Sphex, aber irgendwie läuft mir der Käfer mittlerweile dauernd in die Geli. Nur das erste Foto ist minimal beschnitten, die anderen nicht...

Liebe Grüße

Ingo

Kommentare

Profile picture for user Ingo Heymer
Makronist

Hallo Roland,

nein, leider fehlt das letzte Gelenk. Ich habe auch ein Bild, wo er in dieser Situation komplett drauf ist (s.u.), aber da ist dann wiederum der Ameisenkopf nicht so knackescharf. Den finde ich allerdings entscheidend, deshalb habe ich trotz des Mangels das obige eingestellt.

Übrigens: Nächstes Mal habe ich fünf Euro in der Tasche (du verstehst :-) ). Während der Aufnahme lage ich im Sand am Hauptspazierpfad an der "Glaner Braut" (Hünengrab) und neben mir stand ein Rentnerclub. Eine Dame  sagte zu Ihrem Mann: " Ach Dieter, wenn du auch mal so runterkämst wieder der junge Mann". Er: " Runter komme ich doch, bloß nicht wieder hoch". Wenn ich mich rausreden wollte, könnte ich sagen, dass die das Hinterbein auf dem Gewissen haben. Will ich aber nicht. Es ist einfach bei so einer schnell vorbeigehenden "Aktionszene" schwer, auf alles zu achten. Beim nächsten Mal wird´s besser ...  

Liebe Grüße

Ingo

P.S.: Beim ersten Foto fehlen links und oben ca. 5 Prozent, die andern beiden sind unbeschnitten.

 

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Ingo,

danke für´s Nachschauen und Einstellen des weiteren Fotos. Nein, das erste ganz oben ist es. Du hast vollkommen Recht: Der Ameisenkopf benötigt die 100%ige Schärfe. Und die hat er, schauen wir also an dem "abgeschnittenen" letzten Fußglied vorbei.

Wirklich beeindruckend ist die Schärfe auf den weißen Körperhaaren des Sandlaufkäfers.
Die Schatten an den tieferliegenden sowie nach unten gerichteten Körperstellen sind sehr dunkel, aber noch tolerierbar. Diese könnten nur mittels eines Blitzes aufgehellt werden; wir sprachen öfter darüber.

Ich beziehe mich mit all dem hier auf das erste der eingestellten Fotos! Dies ist ein absoluter "Hammer-Schuss" :-).

GRATULATION zu diesem TOP-Foto!

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht" 

Roland

[Ich ergänze im Titel den lateinischen Namen dieses Käfers.]

Profile picture for user UVO
Makronist

Hallo Ingo,

dieses Bild ist für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet.

Nachdem ich aber etwas drüber bin, finde ich es absolut genial!

Gratulation und schöne Grüße

Uli

Profile picture for user Flora1958
MOD

Hallo Ingo,

das ist für mich ein Makro Toppi mit einem Sternchen. Ein absolut genial eingefangene Situation.Ganz dolle viel Applaus von mir und Glückwunsch zum hervorragenden Bild.

Liebe Grüße

Gabi

Profile picture for user Ingo Heymer
Makronist

Hallo Uli, hallo Gabi,

danke für eure freundlichen Kommentare. Wenn ich Gabi wäre, würde ich wohl sagen: "Top mit Sternchen, hört man gernchen" ;-)

Ich persönlich ärgere mich (ein kleines bisschen) über das "abgeschnittene" Fußteil und darüber, dass ich den Makroblitz, den ich immerhin angebaut hatte, nicht so schnell wie erforderlich ins Laufen gebracht habe. Irgendwas geht immer besser, nicht wahr? Aber das Motiv finde ich persönlich auch sensationell :-)

Liebe Grüße

Ingo 

Profile picture for user Rob
Makronist

Moin Ingo,

eine richtig krasse Nummer! Ich konnte auch schon mal dabei sein, wie der versierte Jäger zugeschlagen hat. So ein Wahnsinnsbild ist nicht dabei rumgekommen. Die Schärfe auf einem Ameisenauge in so einem wilden Moment zu bekommen ist großes Kino!

Schon sehr spannend, welch Abenteuer sich in der kleinen Welt ständig abspielen. Jeden Tag aufs neue passieren die kuriosesten Geschichten ;-)

Ich finde den Käfer übrigens nicht brutal. Die Ameisen haben ein super Geschäftsmodell am Laufen, passen sich überall an und existieren in sehr hoher Zahl. Ich denke Mutter Natur gibt gerne etwas Futter an den doch eher seltenen Käfer ab ... wohl zum Wohle aller. Schade natürlich um das einzelne Individuum aber vielleicht hatte die Ameise ja bereits ein schönes Leben ;-)

Glückwunsch und bis bald!

Rob

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!