Auf der Mauer, auf der Lauer

.. saß diese Wanze nicht- sondern auf den Duftnesseln im Garten.

Ich habe sie ein Weilchen beobachtet und von verschiedenen Seiten fotografiert, bei unterschiedlichem Licht- aber immer mit dem Trioplan 100 mit Zwischenringund bei Offenblende

Schon erstaunlich und erfreulich wie unterschiedlich die Bilder doch geworden sind- von nüchtern realistisch bis impressionistisch

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Marion,

die Trioplanfotos von der Wanze sind sehr gut geworden, insbesondere die ersten beiden. Es ist Dir gelungen, das Maximum an Schärfe dieses Objektivs auf die Wanze zu bekommen.

In so einem Fall kannst beim Trio 100 versuchen, das Hauptmotiv (hier die Wanze) noch ein wenig weiter aus der Bildmitte herauszuplatzieren. Das Trio 100 hält seine Schärfe auch bei Offenblende mehr in Richtung Bildränder als manch andere Vintage-Optik. Das darf nicht übertrieben werden, denn sonst gelangt man auch hier in die Randunschärfe. Du musst mal testen, wie weit Du Richtung Ränder gehen kannst, bis es unscharf wird. Da ist in jedem Fall noch etwas Luft. Denn dadurch wird die Bildaufteilung spannender.

Insekten oder auch anderen Kleintieren mit Vintage-Objektiven zu fotografieren ist gar nicht so einfach. Es sind Dir also tatsächlich tolle Bilder gelungen.

In diesem Sinne weiterhin "Gut Licht",

Roland

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!