Im Schloßpark von Bad Berleburg

Im Schlosspark von Bad Berleburg habe ich in Ermangelung bunter Motive dieses dunkle, aber für mich durch das Bokeh doch interessante Bild gemacht.

Kommentare

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo WNausKbeiS (was für ein wunderbarer Name!),

das ist tatsächlich ein sehr interessantes Foto. Es zeigt sehr schön die Abbildungscharakteristik des Trioplans. Schauen wir es uns mal genauer an:

Auf den ersten Blick fällt auf (abgesehene davon, dass es etwas zu dunkel ist), dass das Foto sehr viel zeigt. Es ist etwas verwirrend. Der Betrachter weiß im ersten Moment nicht so genau, wohin er schauen soll, was Du ihm als Vintage-Makronist zeigen willst. Dies wird erst erkenntlich, wenn der Betrachter das Foto längere Zeit betrachtet.

Zum einen liegt das daran, dass Du einen relativ kleinen Abbildungsmaßstab gewählt hast. Du bist ziemlich weit weg geblieben vom eigentlichen Hauptmotiv, dem scharfen Zweig in der Bildmitte. Es ist also viel "Umgebung" mit auf dem Foto.

Zum anderen hebt sich das Hauptmotiv in seiner Farbe und Form relativ schwach vom Hintergrund (Bokeh) ab.
Dieser letzte Aspekt wäre deutlich besser, wenn Du näher an das Motiv rangegangen wärst. Dadurch wären die Hintergrundstrukturen automatisch unschärfer abgebildet worden, sodass sich das Hauptmotiv etwas mehr davon abgehoben hätte.

Nachträglich kannst Du aber hier noch eine ganze Menge verbessern. Ehe ich das jetzt ewig umständlich und zeitaufwändig beschreibe, biete ich Dir an, dies an diesem Bild beispielhaft vorzunehmen. Hast Du es im RAW-Format aufgenommen? Wenn ja, kannst Du es mir zukommen lassen? Ich mache dies natürlich nur mit Deiner ausdrücklichen Zustimmung. Sollte Dir dies weiterhelfen, nutze bitte unsere Kontakt-Mailadresse hier von Makrotreff. Dann sehen wir weiter...

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user WNausKbeiS

Hallo Roland,

ich war ca. 1,5 m von der verschrumpelten Blüte entfernt, näher konnte ich nicht ran. Da der lichtdurchlässige Wald im Hintergrund ca.70 m entfernt war, gab es trotzdem das "Geblubber" im Hintergrund, das mir recht wichtig war. Es war eine Gratwanderung zwischen schattigem, dunklem Vordergrund und dunklem, von Licht durchbrochenem Hintergrund. Eine RAW-Version habe ich nicht, da ich nur JPEGs aufnehme. 

LG Wolfgang

Profile picture for user Roland
ADMIN

Hallo Wolfgang,

kann verstehen, dass Dir das "Geblubber" im Hintergrund wichtig war, ist schließlich ein Charakteristikum des Trio 100. Hier im Bild kommt es leicht zur Geltung. Die "richtigen" Bubbles entstehen erst bei deutlichen Spitzlichtern; durch Baumkronen und Äste fallendes Himmelslicht reicht hier meist nur für sanfte Kreisstrukturen – und die sind hier schön zu sehen.

Aus einem RAW-Format heraus wäre das Foto sehr gut aufzuhellen. Im JPG-Format geht das zwar auch, aber bei einer so deutlichen Unterbelichtung kommt es zu massiven Verlusten im Bild. Es wird fast zerstört bei einem so massiven Hochziehen der Lichtwerte.

Für das 100er Trioplan werden sich sicherlich noch zahlreiche Experimentierfelder für Dich ergeben. Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß dabei.

Lieber Gruß,

Roland

Profile picture for user WNausKbeiS

Hallo Roland,

ich habe wegen des Bokehs noch ein Pentacon 29/2,8 und ein Pentacon 50/1,8 erstanden, dazu 3 Zwischenringe und einen 2-fach-Konverter für M42. Ich denke, die werde ich auch am Trioplan zum Einsatz bringen. Dann werde ich auf die Belichtung und deutliche Spitzlichter achten.

mfg Wolfgang

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt. Deine Emailadresse ist nötig, um Dich über neue Antworten zu informieren.
CAPTCHA
dieser Test dient dazu den Spam zu verhindern. Wir bitten um Verständnis!